Der Sofortmeldeservice von PKC

Sofortmeldeservice

Sicherheit bei Zoll-Kontrollen

Der Gesetzgeber fordert seit Januar 2009 für Unternehmen aus bestimmten Branchen zusätzlich eine unverzügliche Meldung neu eingetretener Arbeitnehmer. Entsprechende Arbeitgeber sind verpflichtet, ihre Arbeitnehmer vor, jedoch spätestens bei Aufnahme der Beschäftigung elektronisch an das Rechenzentrum der Deutschen Rentenversicherung Bund zu melden. Der Arbeitgeber hat außerdem die gesetzliche Pflicht, seine Arbeitnehmer nachweislich einmalig auf die Mitführungs- und Vorlagepflicht eines Ausweispapiers schriftlich hinzuweisen, wenn diese in den entsprechenden Gewerben beschäftigt sind.

Warum Sofortmeldungen?

Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung fügen der deutschen Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt jährlich einen hohen Schaden zu. Die Kontrollbehörden in ganz Deutschland prüfen Unternehmen regelmäßig bei Verdachtsmomenten oder ohne jede Ankündigung auf die Beschäftigung illegaler Arbeitnehmer. Durch den gesetzlichen Mindestlohn sind diese Kontrollen ausgeweitet und bedeutungsvoller geworden. Die mit der Beschäftigungsaufnahme verbundene Abgabepflicht des Arbeitgebers zur sozialversicherungsrechtlichen Anmeldung (Abgabegrund 10) bei der jeweiligen

Krankenkasse des Arbeitnehmers erfolgt regelmäßig erst zum Ende des Monats. Die Sofortmeldung (Abgabegrund 20) ersetzt nicht die eigentliche Anmeldung des Arbeitnehmers, sie muss daher spätestens bei Beginn der Beschäftigung elektronisch abgegeben werden und dient vor allem dem Zoll bei Kontrollen und bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit. Liegt bei einer Kontrolle für einen Arbeitnehmer keine Sofortmeldung vor, indiziert dies einen Verdacht auf Schwarzarbeit.

Wer ist zur Abgabe von Sofortmeldungen verpflichtet?

Unternehmen folgender Branchen und Wirtschaftszweige sind betroffen:

  • Baugewerbe
  • Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe
  • Personenbeförderungsgewerbe und Speditions-, Transport- und damit verbundene Logistikgewerbe
  • Schaustellergewerbe
  • Unternehmen der Forstwirtschaft
  • Gebäudereinigungsgewerbe
  • Unternehmen, die sich am Auf- und Abbau von Messen und Ausstellungen beteiligen
  • Fleischwirtschaft

Mit der detaillierten Übersicht zu den Branchen und ihren einzelnen, betrieblichen Tätigkeitsfeldern können Sie prüfen, ob Ihr Unternehmen betroffen ist.

Welche Konsequenzen bestehen bei Verstößen?

Liegt bei einer Kontrolle in den genannten Wirtschaftszweigen für einen Arbeitnehmer keine als Sofortmeldung in der Stammsatzdatei des Rententrägers vor, wird dies als eindeutiges Indiz für Schwarzarbeit gewertet. Verstöße gegen die Sofortmeldepflicht gelten als Ordnungswidrigkeit. Der Arbeitgeber kann mit einem Bußgeld bis zu 25.000 Euro belegt werden (§111 Abs.1, Satz 1 Nr. 2 i V. m. §111 Abs. 4 SGB IV). Kann die Unfallversicherung im Leistungsfall nicht auf die Stammsatzdatei zugreifen, wird ggf. bei Verdacht auf Schwarzarbeit der Arbeitgeber in Regress genommen.

Was müssen Sie tun, um in Kontrollen keinen Verdachtsmomenten ausgeliefert zu sein?

Die Durchführung Ihrer monatlichen Lohnabrechnung liegt in unseren Händen. Im Rahmen dieser Tätigkeit beinhaltet unser Service auch die fristgerechte Abgabe der sozialversicherungsrechtlichen Meldungen im elektronischen Meldeverfahren. Die Erstellung der Sofortmeldung fordert ein frühzeitiges Handeln – wählen Sie einfach die Rufnummer Ihres betreuenden PKC-Standorts und geben Sie uns alle melderelevanten Daten zur Erstellung der Sofortmeldung bekannt.

Unsere Servicezeiten für Ihre Meldungen: Montag bis Sonntag 08:00 bis 18:00 Uhr

Ablauf der Sofortmeldung sowie melderelevante Daten

        

Anstellung eines neuen Arbeitnehmers steht bevor

 

Arbeitgeber trägt notwendige Angaben des Arbeitnehmers zusammen (Eintritt, Name/Vorname, Geschlecht, Nationalität, Sozialversicherungsnummer/ ggf. Geburtsdatum, Geburtsname, Geburtsort/-land, Adresse)

 

Arbeitgeber ruft sein zuständiges PKC-Servicecenter rechtzeitig an, identifiziert sich unter Angabe des Firmennamens, nennt ggf. Berater- und Mandantennummer oder Betriebsnummer des Arbeitgebers

 

Arbeitgeber meldet in seinem Anruf die melderelevanten Angaben — PKC erstellt und übermittelt die Sofortmeldung an das Meldezentrum

 

Gibt es für die Informationsweitergabe eine Vorlage?

Ja, hier können Sie einen speziellen Meldebogen für Sofortmeldungen nutzen, um uns Ihre Daten an den üblichen, wöchentlichen Arbeitstagen zu übersenden. Der Bogen umfasst gleichzeitig die Erklärung des Arbeitnehmers zu seinen persönlichen Angaben und die wichtige Bestätigung über die Hinweispflicht des Arbeitgebers zur Mitführung von Ausweispapieren.

Wir sind für Sie da

Zentrale Hotline
Tel.: 030 2264 2220
Fax: 030 2264 2240
E-Mail: Kontaktformular
Überblick: Alle Kontaktdaten
Kostenfreier Rückruf-Service
Persönliche Ansprechpartner

 

ETL PISA-Portal

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Einstieg & Karriere

Ihr Engagement beim PKC – eine Investition in die Zukunft.


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Ist Ihnen bewusst, dass…

…Sie mehr Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge zahlen als nötig?
Profitieren Sie von unseren Tipps, die auch Ihre Mitarbeiter begeistern werden!

Krankheitsbedingte Fehlzeiten führen zu hohen Kosten. Um diese zu minimieren, können Sie Ihren Mitarbeitern beispielsweise Yoga-Kurse zahlen und damit ihre Gesundheit fördern. Pro Jahr sind dabei bis zu 500 EUR steuer- und beitragsfrei.

Beauftragen Sie uns mit Ihrer Lohnabrechnung und profitieren Sie von unserer individuellen Beratung!

Wir rufen Sie gerne zurück!

 
 
 
 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×